FET-Kolloquium "Industrie 4.0"
Fr, 20.11.15 - 13.30 Uhr  


Der Förderkreis des Fachbereichs Elektrotechnik und Informationstechnik der Hochschule Fulde e.V. (FET) veranstaltet das 20. Fuldaer Elektrotechnik-Kolloquium

 

Die Schlagworte Industrie 4.0 oder Internet der Dinge werden seit einigen Jahren intensiv aber auch sehr emotional in der Presse und auf Fachtagungen diskutiert. Die einen sehen hierin die vierte industrielle Revolution und die Chance die Industrieproduktion in Deutschland zu stärken, andere eine Bedrohung des Menschen durch den Computer. Ob es sich hier um die vierte industrielle Revolution handelt, werden die nächsten Jahre zeigen. Sicher ist jedoch, dass viele Entwicklungen, die unter diesen Begriffen stattfi nden zu beträchtlichen Änderungen in der industriellen Produktion führen werden.


Ein wesentlicher Grundgedanke von Industrie 4.0 ist die Vernetzung aller Prozesse, beginnend mit dem Design- und dem Entwicklungsprozess der Produkte, über die Produktions- und Logistik-, Engineering- und Vertriebsprozesse bis hin zu Managementprozessen und die Vernetzung aller eingesetzten Maschinen über Internetdienste. Um dies zu erreichen werden Industrieunternehmen ihre Produktionsabläufe stark umstellen müssen.


Die vier Vorträge des diesjährigen 20. Fuldaer Elektrotechnik-Kolloquiums sind den technischen Herausforderungen der Industrie 4.0 als auch einigen Lösungsansätzen gewidmet, die Ingenieurinnen und Ingenieuren die Problematik verdeutlichen aber auch Ansatzpunkte zur Bewältigung der damit verbundenen Aufgabenstellungen geben sollen. Hier soll durch die Auswahl der Vorträge zunächst auf den Begriff Industrie 4.0, sowie auf die Anforderungen an die Industrieunternehmen eingegangen werden.


Des Weiteren darf nicht übersehen werden, dass die Kommunikation von sensiblen Daten über Internetdienste ablaufen soll, was nur dann akzeptiert werden kann, wenn die entsprechende Sicherheit der Datenübertragung gewährleistet ist. Im Zusammenhang mit dem Begriff Internet 4.0 werden die Begriffe Digitale Fabrik und Virtuelle Inbetriebnahme behandelt, die eine hohe Bedeutung für Industrieunternehmen in der Region Fulda haben.


Wir freuen uns auf Ihr zahlreiches Erscheinen.
Prof. Dr.-Ing. Klaus Fricke-Neuderth, Dekan des FB ET
Dipl.-Ing. Bernhard Juchheim, Vorstand des FET

 

zurück zur Übersicht

- keine aktuellen Termine -
Newsletter abonnieren